AspellDirectory NÖVSV Niederösterreichischen Versehrtensportverband: Tischtennis-News!
   
NÖ VSV
NÖ VSV
NÖ VSV
NÖ VSV
NÖ VSV
NÖ VSV



Unsere Rollstuhl-Tischtennis-Stars haben wieder zugeschlagen! Doris Mader besiegte die Nr. 1 der Weltrangliste und gewann den Teambewerb. Andreas Vevera wieder auf dem Podest!



Andi Vevera und Doris Mader


Die umfunktionierte Eishalle von Piestany, die kühlen Temperaturen und der große Schmutz und feine Sand (!!!) in der Halle machten allen Teilnehmern beim Weltranglistenturnier in der Slowakei vergangene Woche sehr zu schaffen. Nicht nur die Sportbekleidung, sondern auch die Schläger litten innerhalb kürzester Zeit unter den extremen Bedingungen.

Unter dem 10-köpfigen Nationalteam waren auch die NÖ-Tischtennis-Asse Doris Mader und Andreas Vevera vom BSV Weißer Hof mit von der Partie. Sie schlugen sich nicht nur beachtlich, sondern retteten die Ehre des Österr. Teams.

Herausragend war die Leistung von Doris Mader. Im offenen Bewerb kam sie bis ins Viertelfinale, wo sie zuvor ua. die Nr. 1 der Weltrangliste Mateja Pintar (SLO) besiegen konnte. „Es geht ja doch! Auf diesen Sieg hab ich lange gewartet, aber auch sehr hart dafür trainiert. Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind um eine Medaille bei der EM in Juni zu holen.“, so die glückliche Vize-Europameisterin 2005 Doris Mader.

Weniger zu lachen hatte sie im Einzelbewerb der Klasse 3, wo sie wie fast das gesamte Nationalteam nicht aus der Gruppe aufsteigen konnte. Den Einzug ins Viertelfinale gelang wieder Andreas Vevera (BSV Weißer Hof). Andreas Vevera konnte in der Klasse 1 den 3. Platz für sich entscheiden. Somit endete eine tolle Siegesserie von 7 internationalen Turnieren in Folge (Europameisterschaft’07, Kroatien Open’07, Austria Open’08, Slowenien Open’08, Slowakei Open’08, Paralympic-Games’08, Ungarn Open’09, dazu kommen noch die Siege bei den Staatsmeisterschaften und beim TT-Länderkampf gegen CZE und SVK). „Leider endete hier meine unglaubliche Siegesserie. Jedoch schaffte ich den 11. Podestplatz in Folge, was mich auch sehr glücklich macht“, so die Nr. 1 der Weltrangliste und Paralympicssieger 2008 Andi Vevera. Weniger glücklich macht ihm die 0:3 Halbfinalniederlage gegen den Weltmeister Holger Nikelis aus Deutschland. Bis zum Halbfinale beherrschte Andi Vevera (betreut von seiner Trainerin Doris Mader) die Konkurrenz und gab keinen einzigen Satz ab. Im Spiel um Platz 3 konnte er gegen den Koreaner Lee abermals 3:0 gewinnen und daher eine weitere Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. „Bei der Niederlage gegen Nikelis hab ich wohl taktisch vieles falsch gemacht, hatte zudem kein richtiges Timing zum Ball und die sehr kühlen Temperaturen in der Halle haben mir auch nicht gerade geholfen. Muss aber sagen, dass er auch sehr gut gespielt hat.“, so der Bronzene Andi Vevera.

An den letzten beiden Tagen konnten Doris Mader (mit Partnerin Jolanda Paardekam/NED) und Andreas Vevera (mit Partner Hans Ruep/OÖ) zwei weitere Medaillen im Teambewerb holen. Hier spielte Doris Mader groß auf und konnte die einzige Goldmedaille für Österreich bei den Slowakei Open holen. „Nach dem Ausscheiden im Einzelbewerb, war diese Goldmedaille sehr wichtig für mich und zeigt, dass ich einfach nur einen schlechten Tag hatte“, so die strahlende Siegerin Doris Mader. Nach dem tollen Teamerfolg von Doris Mader konnte auch ihr „Schützling“ eine weitere Medaille für Österreich holen. Nach dem klaren 3:0 Viertelfinalsieg gegen BRA/GBR und der knappen 2:3 Halbfinalniederlage gegen DEN/RUS konnte das Duo gegen Frankreich überraschend mit 3:2 die Bronzemedaille gewinnen.

„Da wir uns seit einiger Zeit hauptsächlich auf die EM in Juni vorbereiten, haben Doris & Andi bei diesem Turnier unglaublich gut gespielt. Das harte Training macht sich bezahlt, aber dieses Turnier hat uns auch gezeigt, dass noch viel Arbeit vor uns liegt. Daher werden wir die wenigen, aber bitteren Niederlagen sehr genau analysieren. Bei den demnächst kommenden Slowenien Open, haben sie wieder die Möglichkeit ihre Form zu überprüfen und abermals gute Chancen auf weitere Medaillen“, so der National-Trainer Johann Knoll und der National-Coach (ua. von Andi Vevera) Thomas Haider.


Weitere Infos gibts auf: www.bsv-wh.at.tt




<- Back to: NÖVSV
NÖ VSV
SPRACHAUSWAHL
NÖ VSV
NÖ VSV NÖ VSV
Meine Etiketten